Feuerwehr Sulz

Abt. Stadt

Jugendfeuerwehr: 12

Einsatzabteilung: 61

Alterswehr: 18

Abteilungskommandant:
Marcus Gnirß
Stellv. Abteilungskommandant:
Matthias Braun
Abteilungskommandant:
Marcus Gnirß
Stellv. Abteilungskommandant:
Matthias Braun
Schriftführer: Tobias Schwarzwälder
Kassier: Alexander Schmidt
Beisitzer: Matthias Braun
Beisitzer: Andreas Hipp
Beisitzer: Martin Lutz
Beisitzer: Ingo Roll
Schriftführer: Tobias Schwarzwälder
Kassier: Alexander Schmidt
Beisitzer: Matthias Braun
Beisitzer: Andreas Hipp
Beisitzer: Martin Lutz
Beisitzer: Ingo Roll

Fahrzeuge:

Testbild
  • Typ: Einsatzleitwagen ELW
  • Kennzeichen: RW – 2443
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 11
  • Besatzung: 1 (5 möglich)
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Mercedes-Benz
  • Modell: C 200
  • Erstzulassung: 07. August 1996
  • Leistung: 100 KW (136 PS) bei 5.500 1/min
  • Antrieb: 4 Gang Automatikgetriebe auf Hinterachse
Aufbau:
  • Hersteller: Mercedes-Benz / Eigenaufbau
  • Löschmittel: 2x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand, 6 kg)
  • Beladung: Verkehrswarngerät, Digitalkamera, Handy, Navigationssystem
  • Anmerkung / Sonstiges: Fahrzeug lief bis 2002 bei der Werksfeuerwehr Mercedes-Benz in Sindelfingen als KdoW mit verdeckt eingebauter Sondersignalanlage
  • Typ: Mannschaftstransportwagen MTW
  • Kennzeichen: RW – FW 119
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 19 – 1
  • Besatzung: 1 + 8 = 9
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Volkswagen
  • Modell: Transporter T6.1
  • Erstzulassung: 11. November 2020
  • Leistung: 110 KW (150 PS) bei 3.250 1/min
  • Gesamtgewicht: 3.200 kg
  • Antrieb: 6 Gang Schaltgetriebe auf Vorderachse
  • Extras: ABS, Klimaanlage, Rückfahrkamera, Anhängezugvorrichtung, Lautsprecheranlage
Aufbau:
  • Hersteller: Volkswagen / Elmar Pütting
  • Löschmittel: 1x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand)
  • Beladung: Normbeladung
  • Anmerkung / Sonstiges: Fahrzeug wird häufig zur Beseitigung von Ölspuren verwendet
Anhänger:
  • Hersteller: Saris
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 1.200 kg
  • Beladung: Ölbindemittel, Fass, Wannenwagen, Wannen, Schaufeln, Besen, Verkehrwarngerät, Auffangwannen und Fasswagen
  • Typ: Mannschaftstransportwagen MTW
  • Kennzeichen: RW – FW 40
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 19 – 2
  • Besatzung: 1 + 8 = 9
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Volkswagen
  • Modell: Transporter T5
  • Erstzulassung: 17. Januar 2000
  • Leistung: 75 KW (102 PS) bei 3.500 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2.700 kg
  • Antrieb: 5 Gang Schaltgetriebe auf Vorderachse
Aufbau:
  • Hersteller: Volkswagen / Eigenaufbau
  • Löschmittel: 1x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand)
  • Extras: ABS, Standheizung
  • Beladung: Verkehrswarngeräte
  • Anmerkung / Sonstiges: Fahrzeug wird häufig zur Beseitigung von Ölspuren verwendet
Anhänger:
  • Hersteller: Saris
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 1.200 kg
  • Beladung: Ölbindemittel, Fass, Wannenwagen, Wannen, Schaufeln, Besen, Verkehrwarngerät, Auffangwannen und Fasswagen
  • Typ: Drehleiter Automatik mit Korb, DLA–(K) 23/12 CS
  • Kennzeichen: RW – 2442
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 33
  • Besatzung: 1 + 2 = 3
Fahrgestell:
  • Hersteller:  MAN
  • Modell: LE 280 B
  • Erstzulassung: 03. September 2002
  • Leistung: 206 KW (280 PS) bei 2.400 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 14.500 kg
  • Antrieb: 5 Gang ZF- Automatikgetriebe mit zuschaltbarer Differentialsperre hinten
  • Extras: Rückfahrkamera, Retarder, ABS, Schleuderketten
Aufbau:
  • Hersteller: Magirus
  • Löschmittel: 1x PG12 (Pulverlöscher für Glutbrand,12 kg)
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: 1 – stufige Feuerlöschkreiselpumpe FP16/8 mit automatischer Druckregulierung im Fahrzeugheck eingebaut
  • Beladung: Stromaggregat mit E-Starter 8 kVA, Tempestlüfter mit Verbrennungsmotor 40.800 m³/h, Kettensäge elektrisch,  2x Langzeitatemschutzgeräte Dräger PA 96 mit 6,8l / 300 bar CFK-Flaschen, „Rollgliss“ Abseilgerät mit Dreibein, Wenderohr für die Brandbekämpfung elektrisch verstellbar, Krankentragehalterung für die Liegendrettung von Personen inkl. Aufsatz für Schleifkorbtrage, 2 x 1000Watt Strahler am Korb anbaubar
  • Anmerkung / Sonstiges: Typ „CS“ (Computer Stabilisiert), verhindert das Aufschaukeln des Leiterparkes, nach hinten gerichtete, blaue Blitzleuchten als Ersatz für 3. RKL
  • Typ: Löschgruppenfahrzeug LF 20 / 30
  • Kennzeichen: RW – FW 44
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 44
  • Besatzung: 1 + 8 = 9
Fahrgestell:
  • Hersteller:  MAN
  • Modell: TGM 15.290
  • Erstzulassung: 05. Juli 2013
  • Leistung: 213 KW (290 PS) bei 2.300 1/min
  • zulässiges Gesamtgewicht: 14.500 kg
  • Antrieb: 5 Gang Wandler-Automatikgetriebe mit permanenten Allradantrieb und zuschaltbarer Differentialsperre hinten
  • Extras:  Standheizung, Rückfahrkamera, Retarder, ABS, Schleuderketten
Aufbau:
  • Hersteller: Ziegler Fahrzeugbau
  • Löschmittel: 3000 Liter Wasser, 120 Liter Class A Schaummittel, 2x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand , 6 kg), 1x Hi Press, 1x Co2 Löscher
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: 1 – stufige Feuerlöschkreiselpumpe FPN20/10 mit automatischer Druckregulierung und Zumischer im Fahrzeugheck eingebaut
  • Beladung: Stromaggregat mit E-Starter, 9 kVA, Tempestlüfter mit Verbrennungsmotor, Kettensäge, 4x Atemschutzgeräte Dräger PSS5000, 2x Fluchthauben, Lichtmast mit 6 LED-Strahler elektrisch verstellbar, demontierbarer Dachwerfer, Rettungsplattform, Haspel Verkehrssicherung, Schornsteinfeger-Set, Verkehrsunfall-Set, Säbelsäge, 2x Strahler mit Stativ in LED Version, 5x Schleifkorbtrage
  • Anmerkung / Sonstiges: Wird auf der Autobahn als Verkehr-Sicherungsfahrzeug eingesetzt, bei LKW Unfällen als Zuführfahrzeug der Rettungsplattform, Ergänzungsfahrzeug der Drehleiter
IMG_1380
IMG_1343
IMG_1359
IMG_1340
previous arrow
next arrow
  • Typ: Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF16/12
  • Kennzeichen: RW – 274
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 46
  • Besatzung: 1 + 8 = 9
Fahrgestell:
  • Hersteller:  MAN
  • Modell: 14.264
  • Erstzulassung: 12. Mai 1999
  • Leistung: 191 KW (260 PS) bei 2.300 1/min
Aufbau:
  • Hersteller: Ziegler Fahrzeugbau
  • Löschmittel: 2500 Liter Wasser, 2xPG6 (Pulverlöscher für Glutbrand,6 kg), 1x Schaumlöscher 9 Liter, 120 Liter Schaum
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: 1 – stufige Feuerlöschkreiselpumpe FP16/8 mit automatischer Druckregulierung im Fahrzeugheck eingebaut
  • Beladung: Stromaggregat 8kVA mit E-Starter, Tempestlüfter mit Verbrennungsmotor 29.300 m³/h, Kettensäge,  Hebekissen, Säbelsäge, 4x Atemschutzgeräte Dräger PA 96 mit 2 Fluchthauben, Lichtmast 2×1000 Watt elektrisch verstellbar, Rettungssatz S180, S30, SP40 und RZ2-3, Hydraulikaggregat mit Elektromotor 600 bar, demontierbarer Dachwerfer (475 – 1425 Liter/min), Schiebe – und Steckleiter vom Boden entnehmbar, Sprungretter, Rettungssäge, Trennschleifer
  • Anmerkung / Sonstiges: Pumpe kann durch „Pump and Roll“ – Funktion bei langsamer Fahrt betrieben werden
  • Typ: Löschgruppenfahrzeug LF16 TS
  • Kennzeichen: RW – 2131
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 45
  • Besatzung: 1 + 8 = 9
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Daimler-Benz
  • Modell: 1019 AF
  • Erstzulassung: 19. Mai 1983
  • Leistung: 141 KW (192 PS) bei 2.500 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 12.000 kg
  • Antrieb:  5 Gang Schaltgetriebe mit permanentem Allradantrieb mit Untersetzung
Aufbau:
  • Hersteller: Ziegler Fahrzeugbau
  • Löschmittel: 1xPG12 (Pulverlöscher für Glutbrand, 12 kg)
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: 1-stufige Feuerlöschkreiselpumpe FP16/8 als Frontpumpe angebaut
  • Beladung: Tragkraftspritze TS8/8 Ultraleicht Bj 1993, 2x Motorsäge, Stromerzeuger 5kVA, 4x Atemschutzgeräte Dräger PA 80 – 1600, 38 B-Schläuche – 8 davon auf fahrbarer 2-Mann-Haspel, Schiebeleiter, Steckleiter, Schaummittel mit Schwer- und Mittelschaumrohr
  • Anmerkung / Sonstiges: Das Fahrzeug dient zur Brandbekämpfung bei Bränden in größerem Ausmaß
IMG_1415
IMG_1410
previous arrow
next arrow
  • Typ: Vorausrüstwagen  VRW
  • Kennzeichen: RW – 2447
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 50
  • Besatzung: 1 + 3 = 4
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Daimler
  • Modell: Sprinter 316 CDI 4×4
  • Erstzulassung: 27. Mai 2003
  • Leistung: 115 KW (156 PS) bei 3.800 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 3.500 kg
  • Antrieb: 6 Gang Sprint-Shift-Getriebe mit zuschaltbarem Allrandantrieb und Differentialsperre
  • Extras: Standheizung, ABS
Aufbau:
  • Hersteller: Hensel Fahrzeugbau
  • Löschmittel: 1x PG6 (Pulverlöscher für Glutbrand, 6kg), 1x PM12 (Pulverlöscher für Metallbrände,12kg), 2x Mini-CAFS (Schaumlöscher, 9 Liter)
  • Beladung: Dyna-Watt Anlage mit 5 kVA, 1x Atemschutzgerät, Lichtmast auf dem Dach 2x 1000 Watt Night Scan, Rettungssatz mit S 260, SP30 und RZ1, Octopus Airbagsicherungssystem für Fahrerairbag
  • Anmerkung / Sonstiges: Fahrzeug kann auch zur Einsatzleitung benutzt werden, hierfür sind ein Besprechungstisch und erweiterte Kommunikationseinrichtungen eingebaut
  • Typ: Rüstwagen 2 RW 2
  • Kennzeichen: RW – 2113
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 52
  • Besatzung: 1 + 2 = 3
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Daimler-Benz
  • Modell: Sprinter 316 CDI 4×4
  • Erstzulassung: 23. April 1993
  • Leistung: 160 KW (218 PS) bei 2.100 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 12.000 kg
  • Antrieb: 5 Gang Schaltgetriebe mit permanentem Allradantrieb und Differentialsperre hinten
  • Extras: ABS, Schleuderketten
Aufbau:
  • Hersteller: Ziegler Fahrzeugbau
  • Löschmittel: 1x PG12 (Pulverlöscher für Glutbrand, 12kg)
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: Seilwinde mit 50 kN (~5 Tonnen) Zugkraft, Stromaggregat mit 20 kVA
  • Beladung: Stromaggregat 5kVA, Rettungssatz SP80 / RSX 200-107 / RZ 1- 3, Hydraulikaggregat 600 bar mit Elektromotor, Gefahrgutpumpe, Kettensäge, Winkelschleifer, Schlagbohrmaschine, Membranpumpe, Be- Entlüftungsgebläse mit Schläuchen, Abdichtsatz, 2x Atemschutzgerät Dräger PA 80 – 1600, Pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast mit 2x 1.500 Watt elektrisch verstellbar, Schlauchboot mit Eisretter, Hebekissen, Dichtkissen, Kanalblase, Greifzug mit 16 kN (~1,6 Tonnen) mit Zubehör, Unterbaumaterial, Stützen, 2x Handwinde (Büffelwinde), Verkehrssicherungsmaterial, Suchscheinwerfer, 2x Wassersack
IMG_1397
IMG_1391
IMG_1394
IMG_1396
previous arrow
next arrow
  • Typ: Wechselladerfahrzeug WLF
  • Kennzeichen: RW – LK 112
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 65
  • Besatzung: 1 + 2 = 3
Fahrgestell:
  • Hersteller:  MAN
  • Modell: TGM 28.360
  • Erstzulassung: 19. November 2009
  • Leistung: 265 KW (360 PS) bei 2.500 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 26.000 kg
  • Antrieb: 5 Gang Automatisiertes-Schaltgetriebe 6x4x4
Aufbau:
  • Hersteller: NEFF Fahrzeugbau
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: Hakenlift Multilift XR 20 SL
  • Beladung: Motorsäge, Handsprechfunkgeräte, Navi, Motorsäge mit Zubehör
  • Anmerkung / Sonstiges: Fahrzeug dient zum Transport der Abrollbehälter Schlauch und Hochwasser, das Fahrzeug wird für den Katastrophenschutz eingesetzt und gehört dem Landkreis Rottweil
Abrollbehälter Hochwasser:
  • Herrsteller: Jerg
  • Baujahr: 2009
  • Löschmittel: 1x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand)
  • Beladung: Stromerzeuger zur Versorgung des Abrollbehälters, Stromerzeuger zur Versorgung von Wassersaugern o. Tauchpumpen o. der 2x 1000 W Strahler, Gummi – Stiefel, Watthosen, Gummischieber, Schaufeln, Warnblitzleuchten, Handlampen, 10x Faltwarndreicke, 10x Funkgeräte 2m, 10x Schaufeln, 10x Spitzhacken, 20x Tauchpumpen, 10x Wassersauger, 4x Schmutzwasserpumpen, leere Sandsäcke
  • Anmerkung / Sonstiges: Der Abrollbehälter wird für den Katastrophenschutz eingesetzt

Abrollbehälter Schlauch:
  • Hersteller: Jerg
  • Baujahr: 2009
  • Löschmittel: 1x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand , 6 kg)
  • Beladung: Stromerzeuger zur Versorgung des Abrollbehälters, 3200 Meter (3,2 km) B – Schlauch, 1 TS 20 / 8 von der Firma Ziegler zur Wasserentnahme, 1 TS 8 / 8 von der Firma Ziegler als Verstärkerpumpe, 1 Schlauchüberführung mit einer Höhe von 4,2 Metern
  • Anmerkung / Sonstiges: Der Abrollbehälter wird bei Großbränden zur Wasserförderung auf lange Strecken eingesetzt
IMG_1536
IMG_1541
IMG_1557
previous arrow
next arrow
  • Typ: Gerätewagen-Transport  GW-T
  • Kennzeichen: RW – 255
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 74 – 1
  • Besatzung: 1 + 2 = 3
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Daimler-Benz
  • Modell: 1722 F
  • Erstzulassung: 22. Oktober 1992
  • Leistung: 160 KW (218 PS) bei 2.100 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 17.000 kg
  • Antrieb: 6 Gang Schaltgetriebe – Hinterradantrieb
  • Extras:  ABS, ASR, Schleuderketten, Differentialsperre
Aufbau:
  • Hersteller: Maise
  • Löschmittel: 1x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand , 6 kg)
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: Ladekran Atlas AK4006 B – Leistung 125 kNm, Ladebordwand Dautel
  • Beladung: Anschlagmittel, Verkehrssicherungsgerät, Mittel zur Ladungssicherung
  • Anmerkung / Sonstiges: An der vorderen Stoßstange kann ein Streugerät für Ölbindemittel angebracht werden (Öltiger), das Fahrzeug hat eine Gefahrgutzulassung, damit dürfen umweltgefährdende Stoffe transportiert werden, das Fahrzeug gehört dem Landkreis Rottweil und ist dort im Katastrophenschutz und im Gefahrstoffzug integriert
Flurförderungsfahrzeug (Gabelstapler):
  • Hersteller: Linde
  • Modell: H20T-03
  • Baujahr: 2001
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 5.250 kg
  • Anmerkungen / Sonstiges: Gasstapler für den Halleneinsatz, das Fahrzeug wird für den Katastrophenschutz eingesetzt und gehört dem Landkreis Rottweil
  • Typ: Gerätewagen-Transport  GW-T
  • Kennzeichen: RW – 2205
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 74 – 2
  • Besatzung: 1 + 2 = 3
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Mercedes-Benz
  • Modell: 711 D – KA
  • Erstzulassung: 23. Oktober 1995
  • Leistung: 77 KW (105 PS) bei 2.600 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 6.600 kg
  • Antrieb: 5 Gang Schaltgetriebe – Hinterradantrieb – Differentialsperre
  • Extras:  ABS
Aufbau:
  • Hersteller: Eigenaufbau
  • Löschmittel: 1x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand , 6 kg)
  • Beladung: Spanngurte zur Ladungssicherung, Verkehrssicherungsmaterial
  • Anmerkung / Sonstiges: Lief bis 2000 für die zentrale Schlauchwerkstatt des Landkreis Rottweil und wurde dann in Eigenleistung zum GW-Hochwasser umgebaut, Ende 2010 wurde es dann wieder in Eigenleistung zum GW-T umgebaut

  • Typ: Einsatzleitwagen ELW
  • Kennzeichen: RW – 2443
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 11
  • Besatzung: 1 (5 möglich)
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Mercedes-Benz
  • Modell: C 200
  • Erstzulassung: 07. August 1996
  • Leistung: 100 KW (136 PS) bei 5.500 1/min
  • Antrieb: 4 Gang Automatikgetriebe auf Hinterachse
Aufbau:
  • Hersteller: Mercedes-Benz / Eigenaufbau
  • Löschmittel: 2x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand, 6 kg)
  • Beladung: Verkehrswarngerät, Digitalkamera, Handy, Navigationssystem
  • Anmerkung / Sonstiges: Fahrzeug lief bis 2002 bei der Werksfeuerwehr Mercedes-Benz in Sindelfingen als KdoW mit verdeckt eingebauter Sondersignalanlage
  • Typ: Mannschafts-Transportwagen MTW
  • Kennzeichen: RW – FW 119
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 19 – 1
  • Besatzung: 1 + 8 = 9
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Volkswagen
  • Modell: Transporter T6.1
  • Erstzulassung: 11. November 2020
  • Leistung: 110 KW (150 PS) bei 3.250 1/min
  • Gesamtgewicht: 3.200 kg
  • Antrieb: 6 Gang Schaltgetriebe auf Vorderachse
  • Extras: ABS, Klimaanlage, Rückfahrkamera, Anhängezugvorrichtung, Lautsprecheranlage
Aufbau:
  • Hersteller: Volkswagen / Elmar Pütting
  • Löschmittel: 1x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand)
  • Beladung: Normbeladung
  • Typ: Mannschafts-Transportwagen MTW
  • Kennzeichen: RW – FW 40
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 19 – 2
  • Besatzung: 1 + 8 = 9
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Volkswagen
  • Modell: Transporter T5
  • Erstzulassung: 17. Januar 2000
  • Leistung: 75 KW (102 PS) bei 3.500 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 2.700 kg
  • Antrieb: 5 Gang Schaltgetriebe auf Vorderachse
Aufbau:
  • Hersteller: Volkswagen / Eigenaufbau
  • Löschmittel: 1x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand)
  • Extras: ABS, Standheizung
  • Beladung: Verkehrswarngeräte
  • Anmerkung / Sonstiges: Fahrzeug wird häufig zur Beseitigung von Ölspuren verwendet
Anhänger:
  • Hersteller: Saris
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 1.200 kg
  • Beladung: Ölbindemittel, Fass, Wannenwagen, Wannen, Schaufeln, Besen, Verkehrwarngerät, Auffangwannen und Fasswagen
  • Typ: Drehleiter Automatik mit Korb, DLA–(K) 23/12 CS
  • Kennzeichen: RW – 2442
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 33
  • Besatzung: 1 + 2 = 3
Fahrgestell:
  • Hersteller:  MAN
  • Modell: LE 280 B
  • Erstzulassung: 03. September 2002
  • Leistung: 206 KW (280 PS) bei 2.400 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 14.500 kg
  • Antrieb: 5 Gang ZF- Automatikgetriebe mit zuschaltbarer Differentialsperre hinten
  • Extras: Rückfahrkamera, Retarder, ABS, Schleuderketten
Aufbau:
  • Hersteller: Magirus
  • Löschmittel: 1x PG12 (Pulverlöscher für Glutbrand,12 kg)
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: 1 – stufige Feuerlöschkreiselpumpe FP16/8 mit automatischer Druckregulierung im Fahrzeugheck eingebaut
  • Beladung: Stromaggregat mit E-Starter 8 kVA, Tempestlüfter mit Verbrennungsmotor 40.800 m³/h, Kettensäge elektrisch,  2x Langzeitatemschutzgeräte Dräger PA 96 mit 6,8l / 300 bar CFK-Flaschen, „Rollgliss“ Abseilgerät mit Dreibein, Wenderohr für die Brandbekämpfung elektrisch verstellbar, Krankentragehalterung für die Liegendrettung von Personen inkl. Aufsatz für Schleifkorbtrage, 2 x 1000Watt Strahler am Korb anbaubar
  • Anmerkung / Sonstiges: Typ „CS“ (Computer Stabilisiert), verhindert das Aufschaukeln des Leiterparkes, nach hinten gerichtete, blaue Blitzleuchten als Ersatz für 3. RKL
  • Typ: Löschgruppen-Fahrzeug LF 20 / 30
  • Kennzeichen: RW – FW 44
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 44
  • Besatzung: 1 + 8 = 9
Fahrgestell:
  • Hersteller:  MAN
  • Modell: TGM 15.290
  • Erstzulassung: 05. Juli 2013
  • Leistung: 213 KW (290 PS) bei 2.300 1/min
  • zulässiges Gesamtgewicht: 14.500 kg
  • Antrieb: 5 Gang Wandler-Automatikgetriebe mit permanenten Allradantrieb und zuschaltbarer Differentialsperre hinten
  • Extras:  Standheizung, Rückfahrkamera, Retarder, ABS, Schleuderketten
Aufbau:
  • Hersteller: Ziegler Fahrzeugbau
  • Löschmittel: 3000 Liter Wasser, 120 Liter Class A Schaummittel, 2x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand , 6 kg), 1x Hi Press, 1x Co2 Löscher
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: 1 – stufige Feuerlöschkreiselpumpe FPN20/10 mit automatischer Druckregulierung und Zumischer im Fahrzeugheck eingebaut
  • Beladung: Stromaggregat mit E-Starter, 9 kVA, Tempestlüfter mit Verbrennungsmotor, Kettensäge, 4x Atemschutzgeräte Dräger PSS5000, 2x Fluchthauben, Lichtmast mit 6 LED-Strahler elektrisch verstellbar, demontierbarer Dachwerfer, Rettungsplattform, Haspel Verkehrssicherung, Schornsteinfeger-Set, Verkehrsunfall-Set, Säbelsäge, 2x Strahler mit Stativ in LED Version, 5x Schleifkorbtrage
  • Anmerkung / Sonstiges: Wird auf der Autobahn als Verkehr-Sicherungsfahrzeug eingesetzt, bei LKW Unfällen als Zuführfahrzeug der Rettungsplattform, Ergänzungsfahrzeug der Drehleiter
  • Typ: Hilfeleistungslösch-Fahrzeug HLF16/12
  • Kennzeichen: RW – 274
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 46
  • Besatzung: 1 + 8 = 9
Fahrgestell:
  • Hersteller:  MAN
  • Modell: 14.264
  • Erstzulassung: 12. Mai 1999
  • Leistung: 191 KW (260 PS) bei 2.300 1/min
Aufbau:
  • Hersteller: Ziegler Fahrzeugbau
  • Löschmittel: 2500 Liter Wasser, 2xPG6 (Pulverlöscher für Glutbrand,6 kg), 1x Schaumlöscher 9 Liter, 120 Liter Schaum
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: 1 – stufige Feuerlöschkreiselpumpe FP16/8 mit automatischer Druckregulierung im Fahrzeugheck eingebaut
  • Beladung: Stromaggregat 8kVA mit E-Starter, Tempestlüfter mit Verbrennungsmotor 29.300 m³/h, Kettensäge,  Hebekissen, Säbelsäge, 4x Atemschutzgeräte Dräger PA 96 mit 2 Fluchthauben, Lichtmast 2×1000 Watt elektrisch verstellbar, Rettungssatz S180, S30, SP40 und RZ2-3, Hydraulikaggregat mit Elektromotor 600 bar, demontierbarer Dachwerfer (475 – 1425 Liter/min), Schiebe – und Steckleiter vom Boden entnehmbar, Sprungretter, Rettungssäge, Trennschleifer
  • Anmerkung / Sonstiges: Pumpe kann durch „Pump and Roll“ – Funktion bei langsamer Fahrt betrieben werden
  • Typ: Löschgruppen-Fahrzeug LF16 TS
  • Kennzeichen: RW – 2131
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 45
  • Besatzung: 1 + 8 = 9
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Daimler-Benz
  • Modell: 1019 AF
  • Erstzulassung: 19. Mai 1983
  • Leistung: 141 KW (192 PS) bei 2.500 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 12.000 kg
  • Antrieb:  5 Gang Schaltgetriebe mit permanentem Allradantrieb mit Untersetzung
Aufbau:
  • Hersteller: Ziegler Fahrzeugbau
  • Löschmittel: 1xPG12 (Pulverlöscher für Glutbrand, 12 kg)
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: 1-stufige Feuerlöschkreiselpumpe FP16/8 als Frontpumpe angebaut
  • Beladung: Tragkraftspritze TS8/8 Ultraleicht Bj 1993, 2x Motorsäge, Stromerzeuger 5kVA, 4x Atemschutzgeräte Dräger PA 80 – 1600, 38 B-Schläuche – 8 davon auf fahrbarer 2-Mann-Haspel, Schiebeleiter, Steckleiter, Schaummittel mit Schwer- und Mittelschaumrohr
  • Anmerkung / Sonstiges: Das Fahrzeug dient zur Brandbekämpfung bei Bränden in größerem Ausmaß
  • Typ: Vorausrüstwagen  VRW
  • Kennzeichen: RW – 2447
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 50
  • Besatzung: 1 + 3 = 4
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Daimler
  • Modell: Sprinter 316 CDI 4×4
  • Erstzulassung: 27. Mai 2003
  • Leistung: 115 KW (156 PS) bei 3.800 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 3.500 kg
  • Antrieb: 6 Gang Sprint-Shift-Getriebe mit zuschaltbarem Allrandantrieb und Differentialsperre
  • Extras: Standheizung, ABS
Aufbau:
  • Hersteller: Hensel Fahrzeugbau
  • Löschmittel: 1x PG6 (Pulverlöscher für Glutbrand, 6kg), 1x PM12 (Pulverlöscher für Metallbrände,12kg), 2x Mini-CAFS (Schaumlöscher, 9 Liter)
  • Beladung: Dyna-Watt Anlage mit 5 kVA, 1x Atemschutzgerät, Lichtmast auf dem Dach 2x 1000 Watt Night Scan, Rettungssatz mit S 260, SP30 und RZ1, Octopus Airbagsicherungssystem für Fahrerairbag
  • Anmerkung / Sonstiges: Fahrzeug kann auch zur Einsatzleitung benutzt werden, hierfür sind ein Besprechungstisch und erweiterte Kommunikationseinrichtungen eingebaut
  • Typ: Rüstwagen 2 RW 2
  • Kennzeichen: RW – 2113
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 52
  • Besatzung: 1 + 2 = 3
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Daimler-Benz
  • Modell: Sprinter 316 CDI 4×4
  • Erstzulassung: 23. April 1993
  • Leistung: 160 KW (218 PS) bei 2.100 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 12.000 kg
  • Antrieb: 5 Gang Schaltgetriebe mit permanentem Allradantrieb und Differentialsperre hinten
  • Extras: ABS, Schleuderketten
Aufbau:
  • Hersteller: Ziegler Fahrzeugbau
  • Löschmittel: 1x PG12 (Pulverlöscher für Glutbrand, 12kg)
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: Seilwinde mit 50 kN (~5 Tonnen) Zugkraft, Stromaggregat mit 20 kVA
  • Beladung: Stromaggregat 5kVA, Rettungssatz SP80 / RSX 200-107 / RZ 1- 3, Hydraulikaggregat 600 bar mit Elektromotor, Gefahrgutpumpe, Kettensäge, Winkelschleifer, Schlagbohrmaschine, Membranpumpe, Be- Entlüftungsgebläse mit Schläuchen, Abdichtsatz, 2x Atemschutzgerät Dräger PA 80 – 1600, Pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast mit 2x 1.500 Watt elektrisch verstellbar, Schlauchboot mit Eisretter, Hebekissen, Dichtkissen, Kanalblase, Greifzug mit 16 kN (~1,6 Tonnen) mit Zubehör, Unterbaumaterial, Stützen, 2x Handwinde (Büffelwinde), Verkehrssicherungsmaterial, Suchscheinwerfer, 2x Wassersack
  • Typ: Wechsellader-Fahrzeug WLF
  • Kennzeichen: RW – LK 112
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 65
  • Besatzung: 1 + 2 = 3
Fahrgestell:
  • Hersteller:  MAN
  • Modell: TGM 28.360
  • Erstzulassung: 19. November 2009
  • Leistung: 265 KW (360 PS) bei 2.500 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 26.000 kg
  • Antrieb: 5 Gang Automatisiertes-Schaltgetriebe 6x4x4
Aufbau:
  • Hersteller: NEFF Fahrzeugbau
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: Hakenlift Multilift XR 20 SL
  • Beladung: Motorsäge, Handsprechfunkgeräte, Navi, Motorsäge mit Zubehör
  • Anmerkung / Sonstiges: Fahrzeug dient zum Transport der Abrollbehälter Schlauch und Hochwasser, das Fahrzeug wird für den Katastrophenschutz eingesetzt und gehört dem Landkreis Rottweil
Abrollbehälter Hochwasser:
  • Herrsteller: Jerg
  • Baujahr: 2009
  • Löschmittel: 1x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand)
  • Beladung: Stromerzeuger zur Versorgung des Abrollbehälters, Stromerzeuger zur Versorgung von Wassersaugern o. Tauchpumpen o. der 2x 1000 W Strahler, Gummi – Stiefel, Watthosen, Gummischieber, Schaufeln, Warnblitzleuchten, Handlampen, 10x Faltwarndreicke, 10x Funkgeräte 2m, 10x Schaufeln, 10x Spitzhacken, 20x Tauchpumpen, 10x Wassersauger, 4x Schmutzwasserpumpen, leere Sandsäcke
  • Anmerkung / Sonstiges: Der Abrollbehälter wird für den Katastrophenschutz eingesetzt

Abrollbehälter Schlauch:
  • Hersteller: Jerg
  • Baujahr: 2009
  • Löschmittel: 1x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand , 6 kg)
  • Beladung: Stromerzeuger zur Versorgung des Abrollbehälters, 3200 Meter (3,2 km) B – Schlauch, 1 TS 20 / 8 von der Firma Ziegler zur Wasserentnahme, 1 TS 8 / 8 von der Firma Ziegler als Verstärkerpumpe, 1 Schlauchüberführung mit einer Höhe von 4,2 Metern
  • Anmerkung / Sonstiges: Der Abrollbehälter wird bei Großbränden zur Wasserförderung auf lange Strecken eingesetzt
  • Typ: Gerätewagen-Transport  GW-T
  • Kennzeichen: RW – 255
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 74 – 1
  • Besatzung: 1 + 2 = 3
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Daimler-Benz
  • Modell: 1722 F
  • Erstzulassung: 22. Oktober 1992
  • Leistung: 160 KW (218 PS) bei 2.100 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 17.000 kg
  • Antrieb: 6 Gang Schaltgetriebe – Hinterradantrieb
  • Extras:  ABS, ASR, Schleuderketten, Differentialsperre
Aufbau:
  • Hersteller: Maise
  • Löschmittel: 1x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand , 6 kg)
  • Vom Fahrzeugmotor angetrieben: Ladekran Atlas AK4006 B – Leistung 125 kNm, Ladebordwand Dautel
  • Beladung: Anschlagmittel, Verkehrssicherungsgerät, Mittel zur Ladungssicherung
  • Anmerkung / Sonstiges: An der vorderen Stoßstange kann ein Streugerät für Ölbindemittel angebracht werden (Öltiger), das Fahrzeug hat eine Gefahrgutzulassung, damit dürfen umweltgefährdende Stoffe transportiert werden, das Fahrzeug gehört dem Landkreis Rottweil und ist dort im Katastrophenschutz und im Gefahrstoffzug integriert
Flurförderungsfahrzeug (Gabelstapler):
  • Hersteller: Linde
  • Modell: H20T-03
  • Baujahr: 2001
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 5.250 kg
  • Anmerkungen / Sonstiges: Gasstapler für den Halleneinsatz, das Fahrzeug wird für den Katastrophenschutz eingesetzt und gehört dem Landkreis Rottweil
  • Typ: Gerätewagen-Transport  GW-T
  • Kennzeichen: RW – 2205
  • Funkrufname: Florian Sulz 1 / 74 – 2
  • Besatzung: 1 + 2 = 3
Fahrgestell:
  • Hersteller:  Mercedes-Benz
  • Modell: 711 D – KA
  • Erstzulassung: 23. Oktober 1995
  • Leistung: 77 KW (105 PS) bei 2.600 1/min
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 6.600 kg
  • Antrieb: 5 Gang Schaltgetriebe – Hinterradantrieb – Differentialsperre
  • Extras:  ABS
Aufbau:
  • Hersteller: Eigenaufbau
  • Löschmittel: 1x PG 6 (Pulverlöscher für Glutbrand , 6 kg)
  • Beladung: Spanngurte zur Ladungssicherung, Verkehrssicherungsmaterial
  • Anmerkung / Sonstiges: Lief bis 2000 für die zentrale Schlauchwerkstatt des Landkreis Rottweil und wurde dann in Eigenleistung zum GW-Hochwasser umgebaut, Ende 2010 wurde es dann wieder in Eigenleistung zum GW-T umgebaut