Sulzer Sommerspaß bei der Jugendfeuerwehr

Am Freitagnachmittag verbrachten 28 Jungs und Mädchen im Rahmen des „Sulzer Sommerspaßes“ drei Stunden bei der Jugendfeuerwehr in Sulz. Aufgeteilt in drei Gruppen gab es in und um das Feuerwehrhaus auf Kastell sehr viel zu erleben und entdecken.
Abteilungskommandant Marcus Gnirß begann bei der ersten Station mit einer Führung durch das Gebäude, bei welcher die Fahrzeughalle, die Umkleidekabinen und die Schulungsräume besichtigt wurden. Dabei erklärte er den Kindern auch die Aufgaben der Feuerwehr. Anschließend gab es eine Fahrzeugvorstellung der verschiedenen Einsatzfahrzeuge.
Bei der zweiten Station lernten die interessierten Jungs und Mädchen alles rund um das Thema Atemschutz. Dabei wurde den Kindern von Julian Kopp eine komplette Atemschutz-Ausrüstung präsentiert und erklärt, bevor es zum Rundgang durch die Atemschutz-Übungsanlage ging. Dabei wurde der Fitnessraum und das Feuer-Übungs-Haus besichtigt, in welchem die Feuerwehr einen realen Brandeinsatz simulieren kann. Anschließend kam es zum Höhepunkt: Die Jungs und Mädchen durften, ausgestattet mit Helm und Handleuchte, selbst durch die Orientierungsstrecke mit verschiedenen Hindernissen durchkriechen.
Bei der dritten Station ging es draußen im Hof gemeinsam mit Axel Frick und Thomas Kopp und der Drehleiter hoch hinaus. Dabei wurde interessiert das Feuerwehrhaus und die Umgebung von oben begutachtet.
Nach einem gemeinsamen Vesper in der Fahrzeughalle gab es zum Abschluss des Nachmittags noch eine Fahrt im Löschgruppenfahrzeug zu erleben. Der Stellvertretende Jugendwart Sören Petri war mit dem Nachmittag sehr zufrieden: Die Jungs und Mädchen hatten heute sichtlich Spaß und waren sehr interessiert. Wir hoffen, den ein oder anderen davon bald bei uns in der Jugendfeuerwehr begrüßen zu dürfen.